Sonntag, 24.06.2018 11:09 Uhr

Neues Organ entdeckt

Verantwortlicher Autor: Benjamin Lubec Wien, 21.05.2018, 12:18 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 5367x gelesen

Wien [ENA] Seit einiger Zeit wird berichtet, dass Wissenschaftler ein neues Organ im menschlichen Körper entdeckten. Doch was ist es und was kann man sich darunter vorstellen? Umstritten ist jedoch, ob es sich bei der Entdeckung wirklich um eine neues Organ handelt. Grund dieser Debatte ist die Endoskopie eines Krebspatienten von Neil D. Theise und seinem Team. Die Applikationsmethode war mittels der konfokalen Endomikroskopie.

Zu aller erst wurde das Organ im Gewebe eines Patienten im Gallenblasengang entdeckt. Weitere Untersuchungen zeigten jedoch, dass es sich im gesamten Körper befindet. Wissenschaftler schätzen, dass der im Interstitium befindliche bindegewebsartige Hohlraum, als eine Art Stossdämpfer fungiert, der Gewebe und innere Organe vor mechanischem Stress und dem Altern schützt. Also eine Art Puffer mit Flüssigkeit. Doch warum ist die Neuentdeckung, die noch keinen Namen hat, erst jetzt gefunden worden? Grund dafür sei das Ablassen der Flüssigkeiten bei bisherigen Mikroskopien.

Funktion des Hohlraumes sei das Weiterleiten von Botenstoffen bzw. Hormonen. Wichtig sei das für den Alterungsprozess und der Krebsdiagnostik. Laut dem Wissenschaftler Weninger macht der Fund einem bewusst, dass ein histologischer Schnitt nicht die Realität wie beim lebenden Menschen widerspiegelt. Es gibt also auch nach unzähligem anatomieren noch einiges zu entdecken.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.