Montag, 16.07.2018 01:00 Uhr

Kalifornien Wein-Verkostung

Verantwortlicher Autor: Karl J. Pfaff Hamburg, 14.03.2018, 22:44 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 6128x gelesen

Hamburg [ENA] 275 Weinhändler mit mehr als 1100 Weinen präsentierten in den Festräumen des Hotel Atlantic Kempinski besondere Weine aus dem sonnenverwöhnten Kalifornien mit seinen durchaus verschiedenen Terroirs. Weine aus so bekannten Regionen wie dem Nappa Valley, Sonoma County und Monterey waren stark vertreten. Aber auch aus Regionen, wie Lodi, Paso Robles und Santa Ynez waren familiäre Winzer gekommen.

Über die großen Zinfandels, eleganten Pinot Noirs und kräftigen Cabernets hin zu den frischen Weißweinen, allen voran der Sauvignon Blanc, verspielten Viogniers und Chardonnays mit mehr oder weniger Holzanteil bildeten ein geschmacklich vielfältiges Tableau. Kommentierte Verkostungen fanden unter der Leitung von Master Sommelier Geoff Kruth statt. „The Unknown California“ beinhaltete die aktuelle Entwicklung bei dem Anbau neuer Rebsorten. Beim Seminar „Unearth Sonoma County“ wurden die Unterschiede in den Terroirs der American Viticultural Areas (AVA) und den Mikroklimatas von Sonoma Coast, Russian River Valley,und Alexander Valley deutlich.

Als Herzensbrecher wird der Pinot Noir nach seiner Liebeserklärung des Protagonisten Miles im Kult-Film "Sideways" heute nach zehn Jahren genauso aktuell bewertet, denn Kaliforniens Winzer beweisen mit ihren aktuellen Weinen, dass ihre besten Pinots den weltweiten Vergleich nicht scheuen müssen. Zahlreiche Weingüter - Boutique Weingüter ebenso wie große Namen - bringen heute ganz unterschiedliche Pinot-Stile hervor. Dabei geht es längst nicht mehr darum, das Burgund zu kopieren. Kalifornien hat eigene Stile entwickelt, die unverwechselbar kalifornisch sind.

Ein wichtiger Schritt waren dafür mit Sicherheit ganz neue Wege in der Weinbergsarbeit aber auch das Zurückfahren des Einsatzes von neuem Holz beim Ausbau. So überraschen die „Neuen“ durchweg durch vernünftig niedrige Alkoholwerte, die dem Pinot gut stehen. Die Frische, Frucht und Verve der Rebsorte nicht zu überlagern, ist höchstes Ziel. Auch die Methode Whole Bunch, also die Verwendung der Rappen während der Weinbereitung, spielt für viele Winzer, die zumeist auch nachhaltig im Weinberg arbeiten, dabei wieder eine große Rolle. Reife, gesunde Rappen können den Alkoholgehalt sowie die Säure reduzieren und den Weinen aus der dünnschaligen Rebsorte Pinot Noir mehr Tiefe und Intensität geben.

Durch das pazifisch kühle Klima gibt es gerade in Kalifornien einige Appellationen und außergewöhnliche Weinbergslagen, die erstklassig für den Anbau der diffizilen Rebsorte geeignet sind. Anderson Valley, Carneros, Russian River Valley, Santa Barbara County, Santa Lucia Highlands und Sonoma Coast bringen hochwertige Pinot Noirs hervor, deren Trauben in überraschend kühlen Klimata gedeihen konnten. Heute ist der Pinot Noir mit 18.000 Hektar immerhin die drittwichtigste Rebsorte im Golden State. Am Aufschwung und der Verfeinerung der Qualität waren Boutique-Weingüter ebenso beteiligt, wie große Namen.

Interessant sind Cuvées nach südfranzösischem Vorbild des Languedoc mit Rebsorten von Syrah, Grenache und Mourvèdre. Weingarten Eden GmbH hat eine kleine Auswahl hierzu. Die Francis Ford Coppola Winery ist Gewinner des “Sustainable Winegrowing Leadership Green Awards“. Bei Beringer finden sich historische Bezüge zu den deutschen Ursprüngen im Rheingau. Das „Rhine House“, ein im Fachwerkstil erbautes Haus aus den alten Zeiten, lockt viele Touristen. Auch das konsequente Streben nach erstklassigen Weinqualitäten wird seit Generationen belohnt. Die zahlreichen Fachbesucher konnten entspannt mit ihren kompetenten, aufgeschlossenen Vertretern der Weingüter und des Weinhandels die edlen Produkte besprechen und verkosten.

Coppola (Der Pate-Regisseur)
Unterhaltsames Publikum
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.